Die größten Mythen über einen Besuch in Disney Parks

Die größten Mythen über einen Besuch in Disney Parks
Mythen über einen Besuch in einem Disneyland oder Disney World Resort
Ein Besuch in einem der Disney Parks ist für die Meisten etwas Besonderes und der Traum vieler Kinder. Doch kaum hat man sich entschieden, mit den den Liebsten dorthin zu fahren, hört man von vielen Seiten die typischen Vorurteile über einen Besuch im ‚Happiest Place on Earth‘.

‚Wieso fahrt Ihr mit einem noch so jungen Kind nach Disneyland? Es ist doch noch viel zu klein, um sich daran zu erinnern‘ heißt es dann auf einmal. Doch jeder, der schon einmal dort war, weiß, dass das so nicht stimmt.

Magic

Diese und andere Vorurteile können äußerst abschreckend wirken und manchen Leuten so eventuell eine einmalige Zeit vorenthalten. Daher räumen wir nun einmal mit den bekanntesten Mythen über einen Disney-Besuch auf.

Mickey

Was man wohl als frische Eltern am öftesten hört, ist das Vorurteil, dass man mit kleinen Kindern nicht ins Disneyland fahren soll, da sie ja noch viel zu klein sind und das ganze garnicht richtig wertschätzen können.

Die Wahrheit ist jedoch, dass Disney für Kinder in jedem Alter etwas zu bieten hat. Während die kleineren Kinder besonders gut in Attaktionen wie Mickey’s Toontown oder A Bug’s Land unterhalten werden, kommen Vorschulkinder vor allem bei Shows wie Disney Junior Live on Stage voll auf ihre Kosten.

Toon Town

Außerdem: auch wenn das eigene Kind eventuell noch zu jung ist, um sich an den Besuch zu erinnern; man wird sicher nicht den Augenblick vergessen, an dem das Kind Micky Maus und Co sieht und über beide Ohren strahlt.

Princess

Ein anderer Mythos, der immer mal so durch den Raum schwirrt, ist, dass die Disney Parks im Sommer vollkommen überlaufen ist und man ewig anstehen muss, um die Attraktionen zu erleben oder zu fahren.

Doch gerade für diesen Fall hat Disney vorgesorgt. Durch den Fastpass+, welcher in jedem Disneyland oder Disney World Ticket enthalten ist, können sogar die längsten Warteschlangen umgangen werden, falls man etwas flexibel im Bezug auf die Reihenfolge von Attraktionen ist.

FastPass

Dieses Fastpass-System reserviert pro Attraktion einen individuellen Zeitraum für den Benutzer. Innerhalb dieser gewissen Zeitspanne hat man dann so gut wie keine Watezeit und schreitet entspannt an den Warteschlangen vorbei.

Disney Character

Für Familien mit kleinen Kindern ist außerdem die „Rider Switch“ Option sehr interessant. Bei vielen Attraktionen gibt es die Möglichkeit, mit dem Kind, was entweder die Achterbahn nicht fahren möchte oder aufgrund von Alter und Größe nicht fahren darf, zu warten, während ein anderer Erziehungsberechtigter den Ride fährt. Danach tauschen die beiden Erwachsenen die Position: Der Eine passt auf das Kind auf, während der Andere den Ride fahren kann. Somit müssen sich Eltern mit kleinen Kindern nicht zweimal in der Schlange anstellen.

Star Wars

Und dann gibt es da immernoch die Miesepeter, die meinen, dass die Disney Parks nur etwas für Kinder sind, und dass man sich als Erwachsener dort eigentlich nur langweilt.

Beer in Epcot

Doch überraschenderweise kann man auch als erwachsener Disney Park Besucher eine wunderbare Zeit haben. Ob ein Spa-Besuch, eine Weinprobe, entspannen in einem der Pubs (zb. Im Epcot) oder einfach die schnellen und wilden Rides genießen: wie kann man so keinen Spaß haben?

Rock N Rollercoaster

Jetzt, da alle Zweifel beseitigt wurden, bleibt nur noch die Frage: Wann geht Ihre nächste Reise in ein Disneyland oder Disney World Resort?

Related News

Kraken at SeaWorld Orlando

Wiedereröffnung der SeaWorld-Parks in Orlando für den 11. Juni geplant

11/06/2020 4:52pm

Die SeaWorld-Parks haben angekündigt, dass SeaWorld Orlando, Aquatica Orlando, Discovery Cove und Busch Gardens Tampa Bay am 11. Juni 2020 wieder ihre Tore öffnen werden.

Alle Neuigkeiten hier